Berlin Fashion Week 2019 – German Nerdiness by Danny Reinke

Damenmaßschneider und Modedesign hat Danny Reinke an der FahModa Akademie für Mode und Design in Hannover gelernt. 2012 hatte er seinen Gesellenbrief in der Tasche und begann, sich der Modewelt zu stellen.

Beigebracht hat ihm das Nähen aber sein Vater, der als Fischer seine Arbeitskleidung stets selber reparierte. Seine Abschlussarbeit war auch ein Vater Sohn Projekt – ein Pullover aus Seilen und Knoten geknüpft. Inzwischen sucht man dieses Material vergeblich in seinen Arbeiten. Stattdessen hat er Tüll für sich entdeckt, um seiner Mode die notwendige Leichtigkeit zu geben. Kombiniert wird aber mit Kontrasten, wie Schurwollkaro, flächigen Perlenstickarbeiten oder auch opulentem Brokat. Sein Ziel ist es, die starke Business Frau anzukleiden – deshalb haben viele seiner Arbeiten Taschen – und dabei trotzdem ihre Sinnlichkeit zu unterstreichen. In zarten Pastellfarben, angeführt von einem mit Bedacht ausgewählten Hellblau, präsentierte er am Mittwoch Abend seine Kollektion „Seraphic Frame“.

Derzeit wird das Label Danny Reinke, das er 2014 zusammen mit Julien Kelch gründete, von der Senatswirtschaftsverwaltung gefördert und man kann ihm nur wünschen, dass das so bleibt oder er es baldigst nicht mehr braucht.

Letzteres ist gar nicht so abwegig, denn die Modenschau war perfekt durchinszeniert. Nicht nur die Mode und deren Farben, die Modells waren stimmig gecastet, das Make-Up dazu sagenhaft, die Musik waren zarte Harfenklänge und das Publikum begeistert. Inklusive mir. Deshalb folge ich Danny Reinke nur allzu gerne bei Instagram und bedanke mich herzlichst bei Julien Kelch für die persönliche Korrespondenz im Vorfeld und die tollen Plätze in der zweiten Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.