Berlin Fashion Week – SS 2020 – Lou de Bètoly

Hach ja … es ist schon bemerkenswert, der Weg der Lou de Bètoly. Zumindest der Teil des Weges, den ich einsehen kann. Erstmalig beim Berliner Mode Salon Kronprinzenpalais 2017 bemerkt und ihre Arbeiten für „echt schräges Zeugs“ befunden. Auch im Jahr 2018 sah ich sie zweimal bei der Gruppenausstellung (hier und hier). Ihre Handschrift ist einfach klar erkennbar, weil sie häkelt, weil sie strickt, weil sie stickt und vermutlich knüpft und klöppelt sie auch. Und es kommen wilde Klamotten heraus. Vielleicht ist es auch Kunst? Auf keinen Fall kann es weg.

Letzte Saison konnte sie dann bei einer eigenen Modenschau unter Beweis stellen, dass ihre Arbeiten nicht nur zum Angucken und Staunen sind. Ihre Modelle sind tatsächlich tragbar und nicht nur Schaufensterpuppen auf den Leib geschn…sorry, gehäkelt.

Auch bei der jetzigen Berlin Fashion Week hat sie die Gelegenheit zu einer eigenen Modenschau bekommen und zwar diesmal auf dem größten Runway: Dem von der MBFW im ewerk – hier gibt’s Hintergrundinfos. Manchmal frage ich mich, wie lang wir Berliner noch in den Genuss ihrer Arbeiten kommen oder anders: wann wir nach Paris, Mailand oder New York reisen müssen, um Lou de Bètoly zu sehen.

2 Gedanken zu „Berlin Fashion Week – SS 2020 – Lou de Bètoly&8220;

  1. Sag mal, was ist denn mit mir los, dass ich erst jetzt Deinen Blog finde. Asche auf mein Haupt und dann ab in die Schämecke!
    Ein toller Bericht mit guten Fotos.
    Das ist meine Welt, da kommen Inspirationen.
    Vielen Dank !

    1. Ja hallo Julia! Schön Dich hier zu sehen 🙂 Gräm Dich nicht, dass Du mich jetzt erst gefunden hast. Ich freu mich! Lou ist irre, oder? Und je öfter man hinschaut, desto mehr gibt es zu entdecken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.