Bomberjacke und Bombermantel

Der Trend Bomberjacke will und will nicht enden. Und es gibt von ihm sogar noch eine faszinierende Variante. Den Bombermantel.

Kombiniert mit Joggerpants (Zara Man), Pullover (Zara), Schuhe (Nubikk), Schal (Kashmerehouse)

Bei der Durchsicht der Fall Kollektionen 2016 blieb mein Auge immer wieder an Bombermänteln hängen.

Quelle: D.Gnak Seoul Fall 2016 Fashion Show

Quelle: Fenty x Puma Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show

Quelle: A.F. Vandevorst Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show

Quelle: DKNY Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show

Ganz besonders angetan hatte es mir das erste Modell. Aber es ist ein Trend und irgendwann wird er zuende sein und keiner will dann noch diese Mode tragen. Zumindest die nächsten 10-15 Jahre nicht 😉 Also ließ ich die Bilder links liegen und widmete mich anderen Projekten.

Bis zu dem Zeitpunkt, als ich im Berliner Stoff & Stil am Regal mit den heruntergesetzten Stoffen vorbei schlenderte und einen silbern-grauen Meshstoff für günstige 3,95€/Meter entdeckte. …. Den Stoff musste ich haben, vielleicht für ein ärmelfreies Minikleid oder eine Jacke … also kaufte ich 3m. Bei Durchsicht meiner Designer Inspirationen fielen mir dann wieder die Bombermäntel auf und ich dachte: Bingo 🙂 Nun musste noch ein passendes Schnittmuster gefunden werden.

Da der Trend Bomberjacke schon ein Weilchen anhält, bieten viele Schnittmusterhersteller verschiedenste Varianten an. Man hat eher die Qual der Wahl. Meine Entscheidung, Designerklamotten nachzunähen, erschwert mir mein Nähleben doch in gewisser Weise. Detailbilder des Designermodells finden und analysieren, Recherche nach einem passenden Schnittmuster, notwendige Anpassungen machen, zu einem hoffentlich passenden Stoff greifen, zwischen Nesselstoff-Modell oder direktem Zuschnitt abwägen… all das gehört auch dazu. Es macht Spaß, aber ist natürlich zeitintensiv, und es ist nicht immer leicht, Entscheidungen zu treffen. Daher freue ich mich manchmal, wenn ich einfach zu einem Schnittmuster greifen und es schlichtweg herunterarbeiten kann. Daher fiel mir die Wahl des Schnittmusters relativ leicht: Burda 9/2016, Modell 115/116/117. Der Mantel war ein toller Ausgangpunkt für die Länge, der Kragen wurde hingegen von der kurzen Variante genommen, die Taschen wurden wie bei dem sportlichen Mantel gearbeitet und die Arme des Mantels um Bündchenbreite verkürzt. Beim unteren Bündchen tat sich mich am schwersten. Wie lang mache ich den Mantel, wie breit das Bündchen? Und dann noch die Bündchenlänge …. ich wollte auf keinen Fall, dass der Mantel zu arg gerafft wird. Nicht, dass ich durch die Eggshape dann wirklich eine Ei Silhoutte erzeuge. Im Endeffekt hat das Bündchen vielleicht 10% weniger Länge als die Saumlänge. Daher müsste der Bund gestückelt werden – was aber durch die Strickrippen kaum auffällt. Der Reißer ist übrigens absichtlich kürzer. Mir gefiel es so besser und man hat auch genug Beinfreiheit, wenn man im geschlossenen Zustand gehen will.

Der Stoff ist bemerkenswert. Man wird häufig darauf angesprochen. Leider ist er aber super empfindlich. Bleibt man irgendwie hängen, hat man einen Fehler in der Struktur und bekommt ihn nicht mehr weg. Der Stoff selbst schmilzt selbstverständlich bei einer Brennprobe und hat dadurch einen Gewächshauseffekt. Der wird glücklicherweise etwas durch das Netz (Mesh) ausgeglichen. Leider pfeift es auch tüchtig durch 😉 Aber unter’m Strich trage ich den Bombermantel sehr sehr gerne und hoffe, dass der Bombertrend noch ein wenig andauert.

Zusammenfassung
Inspiration:D.Gnak Seoul Fall 2016 Fashion Show;Fenty x Puma Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show; A.F. Vandevorst Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show; DKNY Fall 2016 Ready-to-Wear Fashion Show
Material: 1,7mx1,45m Scuba Mesh von Stoff & Stil (Artikelnr. 203492), YKK Reißer 6mm 2-Wege Teilb. Schwarz/grau 80cm, 3xRib-Jersey 2×2 kräftig, 30×80 cm grau mel.
Schnittmuster: Burda 9/2016, 115/116/117
Kosten: Scuba: 6,75 €, Reißer: 7,95€, Bündchen: 23,85€; macht zusammen 38,55€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.