Uli Richter im Kunstgewerbemuseum Berlin

Am gestrigen Sonntag trieb es uns ins Kunstgewerbemuseum Berlin. Nicht, dass das Wetter schlecht gewesen wäre, nein. Aber die Ausstellung von Uli Richter wollten wir noch sehen, bevor sie ab 6.3.2017 abgebaut wird. Ich finde es ja immer wieder faszinierend zu sehen, wie unspektakulär die tollsten Designerstücke auf Puppen wirken. Auf den an der Wand hängenden Fotos waren zum Teil die selben Modelle zu sehen und sie wirkten viel lebendiger und ansprechender als die Ausstellungsstücke. Mein Empfinden soll aber bitte niemanden davon abhalten, sich noch die Ausstellung im untersten Geschoss des Kunstgewerbemuseums Berlins anzuschauen.

Wer noch mehr Mode sehen will, kann dies in den oberen Etagen tun. Zwischen Renaissance und Barock sind in den besonders abgedunkelten Bereichen des Museums immer wieder historische Gewänder zu sehen. Doch nicht nur Gewänder, auch Schmuck, Hüte, Unterwäsche und Strümpfe und ganz viele Schuhe sind zu bewundern. Die handwerklichen Fertigkeiten von damals sind beeindruckend und man kommt mehr als einmal ins Grübeln, ob der Masse von heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.